Das Mountainbike-Rennen am 9.5.2009 in Hofheim/Ufr.

2. Hassbergritt, Hofheim, Ufr. 2009

Weil es im vergangenen Jahr so schön war, hieß es auch am vergangenen Wochenende in diesem Jahr 2009 wieder: "Rauf aufs Rad für den Ritt durch die Hassberge", das Hofheimer (Ufr.) Mountainbike-Rennen, welches von der Triatlon-Abteilung des Hofheimer Tennisclubs für Samstag, den 9.Mai 2009 organisiert wurde.
Mit am Start in diesem Jahr 9 Hobbyradler aus Stöckels (Siggi Seng, Christine Seng, Hans Link, Sebastian Gensler, Michael Gensler, Tobias Scheller, Manfred Müller, Rainer Loutschni und Helmut Gerhold).

In diesem Jahr gingen 216 Fahrerinnen und Fahrer an den Start und wurden altersspezifischen Leistungsklassen zugeordnet. Es standen zwei Strecken zur Verfügung; zum einen der Hassbergsprint mit 30 Kilometern und ca. 500 Höhenmetern und zum anderen der Hassbergritt mit ca. 800 Höhenmetern auf 40 Kilometer.

Der Start erfolgte als Massenstart pünktlich um 14.00 Uhr.

Highlight auch in diesem Jahr war wieder Christine Seng, die beim Hassbersprint als mit Abstand schnellste Frau die 30 Kilometerstrecke in 1 Stunde und 36 Minuten absolvierte.

Ganz besonders hervorzuheben ist natürlich Hans Link, der in der Klasse Master III des Hassbergritts von 23 Startern den zweiten Platz belegen konnte; dramatisch hier: der Erstplatzierte, Jürgen Frank aus Niederwern war nur 3 Sekunden !!! schneller.

Ebenfalls am Hassbergritt (40 km) fuhren mit Rainer Loutschni und Sebastian Gensler; Rainer soll hier besonders erwähnt sein, weil er seine gute Platzierung zu Gunsten der Hilfe für seinen schwächelnden Kollegen Sebastian opferte und ihn ins Ziel begleitete.

4 der 9 gestarteten "Siggis Hobbyradler" starteten in der Kategorie "Master III" und konnten von den insgesamt 10 Fahrern die Plätze 2: Siggi Seng; 3: Manfred Müller; 5: Helmut Gerhold und 8: Michael Gensler belegen.

Ein besonderes Ergebnis erzielte auch Tobias Scheller, der den Hassbergsprint in der Kategorie "Master I" in 1 Stunde und 28 Minuten fuhr und von den 17 Fahrern auf Platz 7 kam. In der Gesamtwertung aller Sprintteilnehmer war er unser schnellster Hobbyradler.

Unterstützt wurden wir in diesem Jahr von der Brauerei Göller aus Zeil am Main (siehe auch www.brauerei-goeller.de).

Die gemütlich Atmosphäre auf dem Marktplatz von Hofheim bei bestem Wetter und toller Verpflegung rundete die gesamte Veranstaltung ab. Nach der Siegerehrung, die um 17.00 Uhr stattfand, traten wir wieder die Heimreise an und konnten auf einen erfüllten und erlebnisreichen Tag zurückblicken.




   

Zurück