Rhön Radmarathon (Super Cup) Bimbach 2008

Die teilnehmerstärkste Mannschaft des diesjährigen Bimbacher Radmarathons stellte auch dieses Jahr wieder das "Radsporthaus Seng". Sowohl in der Gesamtheit aller Teams (Privat- und Betriebsmannschaften), konnten 123 Fahrer gemeldet werden, als auch in der Gruppe der Super-Cup-Mannschaften - hier fuhren 31 Hobbyradler mit - konnten jeweils die Spitzenplätze belegt werden. 
An beiden Tagen des Pfingswochenendes zusammen waren 3400 Radler im Rahmen dieses Events auf den Straßen der Rhön unterwegs. Am Sonntag zum Rhön-Rad-Marathon starteten pünktlich morgens um 6.00 Uhr 980 Sportradler.

Von den "Stöckelser" Hobbyradlern gelang es Jürgen Rausch in der sagenhaften Zeit von 7 Stunden und 25 Minuten die 210km mit ihren 3500 Höhenmetern zurückzulegen. Dicht gefolgt von Hans Link, Andreas Remmert und Matthias Helfrich. Alle haben mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp unter 30 km/Stunde die Strecke durchfahren.
Etwas Statistik aus den Aufzeichnungen des Radcomputers von Jürgen Rausch mag belegen, welcher Herausforderung sich die Starter stellten: Energieverbrauch: 5492 kcal/ Durchschnittsherzfrequenz: 142 Schläge pro Minute, bei Maximalwerten von 170 S/min/ Durchschnittsgeschwindigkeit: 29,5 km/h bei Spitzenwerten von 74,6 km/h/ überwundene Höhenmeter: 3610 / Summe der Herzschläge im Verlauf der ganzen Tour: 63.261 Schläge. 
Insgesamt starteten wir in 4 mehr oder wenig gleichstarken Teams in diesen Wettkampf, um die begrenzten Kräfte nicht schon an den ersten Erhebungen, Ebersburg und Wasserkuppe verbraucht zu haben. So entzerrte sich auch für uns das Feld von der ersten Gruppe, die nach ca. 7 1/2 Stunden wieder in Bimbach ankam und der letzten Gruppe die dann so ca. um 17.00 Uhr, also nach 11 Stunden das Ziel erreichte.
Die regelmäßig mittwochs und sonntags stattfindenden Radtreffs und natürlich auch unser einwöchiges Trainingslader in Andalusien haben mit Sicherheit dazu beigetragen, dass die meisten unserer Starter noch besser auf der Strecke unterwegs waren als im zurückliegenden Jahr.

Zurück